Vom Schaukelstuhl bis hin zum Bürostuhl – Die Ergonomie ist ausschlaggebend

Bürostuhl ErgonomieErgonomie ist das Zauberwort, welches bei Stühlen sehr wichtig ist. Ob ein Schaukelstuhl, ein Chefsessel oder ein anderer Bürostuhl – alle Stühle sollten ergonomisch gebaut sein, damit Nutzer immer gut und vor allem gesund sitzen. Ganz besonders bei Bürostühlen ist die Ergonomie wichtig.

Wer oft und lange an der Arbeit oder im heimischen Büro sitzen muss, für den ist ein solches Produkt das Wichtigste. Nur so kann Rückenproblemen entgegengewirkt werden. Aber was heißt eigentlich ergonomisch?

Ergonomie im Büro – was genau bedeutet das?

Unter dem Begriff Ergonomie versteht man die Möglichkeit, die Arbeitsbedingungen optimal an den Menschen anzupassen. Das Hauptziel der Ergonomie ist es, optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Hohe Belastungen sollen vermieden werden. Gerade bei dem Arbeitsplatz im Büro ist Ergonomie ein großes Thema. Stühle, Bildschirme, Tastaturen und Tische müssen optimal an den Nutzer anpassbar sein.

Ohne die optimalen Arbeitsbedingungen können schnell oder auch schleichend gesundheitliche Schäden auftreten. Zusätzlich sollten die Nutzer auch darauf achten, dass sie ihren Arbeitsalltag optimal begehen. Wer oft sitzen muss, der sollte wenigstens einmal pro Stunde aufstehen und sich etwas bewegen. Dank der Technik ist es häufig so, dass viele Nutzer lieber eine Mail an einen Arbeitskollegen senden, anstatt ins Nachbarzimmer zu gehen und die Mitteilung persönlich zu übertragen.

Merkmale eines ergonomischen Stuhls

Ob ein Stuhl ergonomisch ist oder nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn der Stuhl über die wichtigsten Merkmale verfügt, so kann er als ergonomisch bezeichnet werden. Folgende Faktoren sind bei einem Bürostuhl wichtig:

  • Synchronmechanik für dynamisches Sitzen
  • Dynamische Rückenlehne bewegt sich mit der Körperbewegung entsprechend mit
  • Anatomisch geformte Rückenlehne mit Lordosenstütze zur Entlastung der Lendenwirbelsäule
  • Höhenverstellbare Lordosenstütze anpassbar an verschiedene Körpergrößen
  • Sitztiefenverstellung einstellbar auf verschiedene Beinlängen
  • Vorderkante der Sitzfläche sollte nicht abheben, wenn Nutzer Stuhl neigt
  • Höhen- und breitenverstellbare Armlehnen zur Entlastung des Schultergürtels
  • Polsterung mit guter Druckverteilung

Auf diese Fakten sollten die Leute jedenfalls achten, wenn sie sich einen neuen Stuhl kaufen möchten. Wichtig sind eben die vielen verschiedenen Einstellmöglichkeiten in alle Richtungen. So kann der Stuhl optimal angepasst werden, an die Person, die den Stuhl gerade nutzen möchte.

Der Stuhl als wichtiges Teil für die Gesundheit

ergonomischer Stuhl für die GesundheitWarum ist eigentlich ein Stuhl für die Gesundheit des Menschen so wichtig? Eigentlich ist der Körper nicht zum Sitzen geschaffen. Menschen sollen laufen, das Gehirn zum Denken anregen und mit den Händen manuelle Aktivitäten vollziehen. Da aber doch bei vielen Aufgaben mittlerweile nur gesessen wird, muss der Körper einige Belastungen in Kauf nehmen.

Wer auf einen ergonomischen Stuhl setzt, der sollte weniger körperliche Belastungen erleiden wie ein Mensch, der auf einen nicht ergonomisch ausgestatteten Stuhl sitzt.

Im Bereich der Bürostühle gibt es drei Bereiche, die Home Office Drehstühle (bis zu vier Stunden sitzen), die Profi-Bürostühle (für sechs bis acht Stunden sitzen) und die High End Drehstühle (für den 24-Stunden-Gebrauch). Je nachdem, wie oft und lange Nutzer sitzen müssen, sollten sie sich für einen entsprechenden Bürostuhl entscheiden. So tun sie dem Körper etwas Gutes und können von einem angenehmen Komfort und einem gesundheitsverträglichen Sitzen profitieren.